Wie man eine Ebene in Photoshop mischt – Welche verschiedenen Arten von Ebenen-Mischmodi sind in Photoshop verfügbar-

Es gibt einige Möglichkeiten, Ebenen in Photoshop zu mischen, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen.Hier sind einige der am häufigsten verwendeten Methoden:

  1. Ebenendeckkraft: Dies ist die einfachste Methode zum Mischen von Ebenen und eignet sich am besten für zwei Bilder mit ähnlichem Inhalt.Passen Sie einfach die Deckkraft der obersten Ebene an, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.Der Hauptnachteil dieser Methode ist, dass sie nicht sehr flexibel ist – wenn Sie weitere Anpassungen vornehmen möchten, müssen Sie von vorne beginnen.
  2. Ebenenmasken: Ebenenmasken bieten eine flexiblere Möglichkeit zum Mischen von Ebenen, da Sie damit Teile jeder Ebene selektiv ein- oder ausblenden können.Um Ebenenmasken zu verwenden, klicken Sie einfach unten im Ebenenbedienfeld auf die Schaltfläche „Ebenenmaske hinzufügen“.Verwenden Sie dann ein Pinselwerkzeug, um die Bereiche zu übermalen, die auf jeder Ebene sichtbar bleiben sollen.Der Hauptnachteil dieser Methode besteht darin, dass sie zeitaufwändig sein kann, insbesondere wenn Sie mit komplexen Bildern arbeiten.
  3. Mischmodi: Mischmodi bieten eine weitere Möglichkeit, Ebenen miteinander zu mischen, und können je nach gewähltem Modus einige interessante Ergebnisse erzielen.Um auf Mischmodi zuzugreifen, klicken Sie einfach auf das Dropdown-Menü „Modus“ oben im Bedienfeld „Ebenen“ und wählen Sie einen aus der Liste aus (z. B. „Multiplizieren“).

Welche verschiedenen Arten von Ebenenüberblendungsmodi sind in Photoshop verfügbar?

In Photoshop sind verschiedene Ebenenüberblendungsmodi verfügbar, von denen jeder seine eigenen spezifischen Vorteile hat.

Der gebräuchlichste Ebenen-Mischmodus ist der standardmäßige „normale“ Mischmodus, der einfach den Inhalt der beiden Ebenen miteinander vermischt.

Andere Ebenenüberblendungsmodi sind „Multiplizieren“, bei dem die Pixel in einer Ebene mit denen in der anderen multipliziert werden, und „Bildschirm“, bei dem beide Ebenen gleichmäßig verwischt werden, aber alle Details ausgeblendet werden, die zu klein oder zu weit entfernt sind, um sichtbar zu sein.

Schließlich gibt es zwei spezielle Mischmodi, die als „hartes Licht“ und „weiches Licht“ bekannt sind.Im Hartlichtmodus werden alle Pixel sehr hell gemacht, während im Weichlichtmodus nur einige Pixel sehr hell gemacht werden.

Jeder dieser Mischmodi hat seine eigenen Vor- und Nachteile, daher ist es wichtig zu wissen, wofür sie gut sind, bevor Sie sie verwenden.

Wie greifen Sie auf die Ebenenüberblendungsoptionen in Photoshop zu?

Um eine Ebene in Photoshop zu mischen, öffnen Sie zuerst die Ebene, die Sie mischen möchten, und wählen Sie sie im Ebenenbedienfeld aus.Klicken Sie als Nächstes auf die Schaltfläche „Mischen“ (die mit den drei Kreisen) unten im Bedienfeld „Ebenen“.

Das Dialogfeld Mischen wird angezeigt.In diesem Dialogfeld können Sie steuern, wie Ihre Ebene mit anderen Ebenen gemischt wird.Um mit dem Mischen Ihrer Ebene zu beginnen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Mischmodus“ und wählen Sie eine der folgenden Optionen:

Normal: Dies ist der Standardmischmodus und ermöglicht das Mischen Ihrer Ebene mit anderen Ebenen, ohne deren Deckkraft oder Farbe zu beeinflussen.

Überlagern: Dieser Modus überlagert Ihre Ebene über allen anderen Ebenen, wodurch sie sichtbar wird, aber ihre Deckkraft oder Farbe nicht beeinflusst.

Weiches Licht: Dieser Modus macht Ihre Ebene weniger sichtbar und verwischt ihre Ränder leicht.Es eignet sich gut, um einem Bild subtile Effekte hinzuzufügen, ohne es zu übertreiben.

Hartes Licht: Dieser Modus macht Ihre Ebene sehr gut sichtbar und schärft ihre Kanten.Es eignet sich gut, um einem Bild starke Effekte hinzuzufügen, ohne es zu übertreiben.

Wie ändern Sie den Ebenenüberblendungsmodus für eine Ebene in Photoshop?

In Photoshop gibt es vier Ebenen-Mischmodi: Normal, Überlagern, Weiches Licht und Hartes Licht.Sie können den Ebenen-Mischmodus für eine Ebene ändern, indem Sie die Ebene im Bedienfeld „Ebenen“ auswählen und unten im Bedienfeld „Ebenen“ auf das Symbol „Füllmethode“ klicken (siehe Abbildung 1).

Abbildung 1: Das Symbol für den Mischmodus.

Was bewirken die einzelnen Ebenen-Mischmodi in Photoshop?

Mischmodi sind eine Möglichkeit, um zu steuern, wie die Pixel in einem Bild zusammengemischt werden.Es gibt sechs Mischmodi: Normal, Abdunkeln, Aufhellen, Bildschirm, Multiplizieren und Überlagern.

Normal fügt die Pixel vollständig zusammen, ohne die Helligkeit oder Dunkelheit des Bildes zu beeinflussen.Abdunkeln verdunkelt die Pixel, während Helligkeit und Dunkelheit unverändert bleiben, und Aufhellen hellt sie auf, während Helligkeit und Dunkelheit unverändert bleiben.Bildschirm mischt alle Pixel mit Ausnahme derjenigen, die dunkler als ein bestimmter Schwellenwert sind (der von Ihnen festgelegt wird), Multiplizieren multipliziert jedes Pixel mit einem bestimmten Betrag und Überlagern überlagert jedes Pixel mit seiner entsprechenden Farbe aus einer anderen Ebene.

Wie können Sie in Photoshop einen benutzerdefinierten Ebenen-Mischmodus erstellen?

Mischmodi sind ein leistungsstarkes Werkzeug in Photoshop, mit dem Sie steuern können, wie Ihre Ebenen miteinander interagieren.Standardmäßig sind alle Ebenen auf „normal“ eingestellt.Das bedeutet, dass der Inhalt der Ebene in den Hintergrund des Dokuments eingeblendet wird.

Es gibt sechs Mischmodi: Normal, Aufhellen, Abdunkeln, Multiplizieren, Bildschirm und Überlagern.Jede hat ihre eigenen spezifischen Auswirkungen auf Ihre Ebenen.

Um eine Ebene in Photoshop mit einem der Mischmodi zu mischen, wählen Sie zuerst die Ebene, die Sie mischen möchten, mit dem Mauszeiger aus und klicken Sie dann auf das Symbol für den Mischmodus (die drei Linien in einem Dreieck) unten in der Ebenen-Palette.

Was sind einige Tipps für die effektive Verwendung von Ebenenüberblendungsmodi in Photoshop?

Es gibt viele verschiedene Ebenenüberblendungsmodi, die Sie in Photoshop verwenden können, und jeder hat seine eigenen Vor- und Nachteile.Hier sind vier Tipps zur effektiven Verwendung von Ebenenüberblendungsmodi:

  1. Beginnen Sie mit dem Standardmodus Normal.Dies ist der einfachste Mischmodus und mischt die Ebenen miteinander, ohne ihre Deckkraft oder Farbe zu beeinflussen.
  2. Verwenden Sie „Multiplizieren“, um einen intensiveren Effekt als „Normal“ zu erzielen.Dadurch wird die Transparenz der Ebenen erhöht, während ihre Farben und Formen erhalten bleiben.
  3. Verwenden Sie „Bildschirm“, um die Gesamthelligkeit einer Ebene abzudunkeln oder aufzuhellen, ohne deren Farbe oder Deckkraft zu beeinflussen.
  4. Verwenden Sie „Überlagern“, um zwei oder mehr Ebenen zu einer neuen Ebene zu kombinieren, die über allen anderen Ebenen in Ihrem Dokument (oder Ihrer Auswahl) liegt.

Fehlerbehebung?

Das Mischen einer Ebene in Photoshop kann ein bisschen mühsam sein, wenn Sie nicht wissen, wie es geht.Dieser Leitfaden mit 400 Wörtern vermittelt Ihnen die Grundlagen, damit Sie Ihre Ebenen wie ein Profi mischen können.